Jahrhundertealte Tradition

Der Hof Brümmer kann auf eine jahrhundertelange Geschichte zurückblicken. Einst ist er aus dem Hof Altmeppen hervorgegangen, der bereits zur Gründung Meppens erstmalig urkundlich erwähnt wurde.

Ab 1947 wurde der Hof von Anni und Wilhelm Brümmer als landwirtschaftlicher Gemischtbetrieb weitergeführt. In den 1950er Jahren begann Familie Brümmer mit der Direktvermarktung von Eiern. Der erste Hofladen öffnete 1978 seine Türen.

Sowohl die Ackerflächen als auch das Freilaufgehege befanden sich bis Mitte der 1970er Jahre in der Meppener Neustadt, am heutigen Standort des Hofladens. Als Hildegard und Wilhelm den Hof übernehmen und erweitern wollten, entschieden sie sich für eine Umsiedlung an den Stadtrand. Hier ist der Hof heute noch zu finden.

Ab 1985 wurden Sonderkulturen wie Erdbeeren und Spargel angepflanzt. Der Hofladen wurde 1996/97 umgebaut.